Frühlings-Eiersalat mit Räucherlachs

Frühlings-Eiersalat mit Räucherlachs

Ob nun zum traditionellen Familienbrunch am Ostersonntag oder zu einem gemütlichen Frühstück am Wochenende, ein leckerer Eiersalat gehört doch immer mit dazu. Und damit es nicht schon wieder der eintönig beige-gelbe Mayonnaisebrei ist, gibt´s von mir heute eine frische, leichte, knackig-bunte Kräutervariante mit Räucherlachs als i-Tüpfelchen.

Die wunderbaren Farben der Kräuter und Radieschen alleine machen schon richtig Appetit. Und wenn man dann auch noch weis, dass Saure Sahne sechsmal weniger Kalorien hat als fettige Mayo, kann man sich, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben, noch ein paar Löffelchen mehr von dem tollen Salat schmecken lassen.

Also dann: LECKERE OSTERN

Zutaten für 8 Portionen:Zutaten für Frühlings-Eiersalat mit Räucherlachs

  • 5 Bio-Eier Größe L, gekocht, geschält
  • 150 g Radieschen, geputzt
  • 150 g Saure Sahne
  • 30 g mittelscharfer Senf
  • 2 TL Agavendicksaft
  • 1 gestrichener TL Meersalz
  • 2 EL weißer Balsamico
  • 1 EL Rapsöl, kaltgepresst
  • 1 Kästchen Kresse
  • 2 gehäufte EL gehackter Dill
  • 2 gehäufte EL Schnittlauchröllchen
  • 1 Msp. gemahlener Pfeffer
  • 80 g Räucherlachs
    1. Die hartgekochten und geschälten Eier entweder mit einem Eierschneider zerkleinern oder mit dem Messer in kleine, ca. 1/2 cm große Würfelchen schneiden.
    2. Die Radieschen in eine ähnliche Größe würfeln und mit den Eiern in einer Schüssel vermischen.
    3. In einem zweiten Gefäß die Saure Sahne, den Senf, den Agavendicksaft, den weißen Balsamico, das Rapsöl und das Meersalz gründlich zu einer Soße verrühren.
    4. Die Kresse unter kaltem Wasser kurz abspülen und etwas trocken schütteln. Mit einer Schere die Stengel abschneiden und in die Soße geben. Auch den gehackten Dill und die Schnittlauchröllchen gut untermischen.
    5. Die Soße noch einmal mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken, da die Eier viel von dem Salz aufnehmen.
    6. Nun die Soße über die Eier gießen und alles locker und gefühlvoll vermengen.
    7. Zum Schluss noch den Räucherlachs in kleine Würfel schneiden oder in Stückchen zerzupfen und kurz unter den Eiersalat mischen.
    8. Vor dem Servieren den Salat etwa 2 Stunden kühl stellen.

Sehr lecker schmeckt der Eiersalat auf einem knusprigen Kartoffelrösti oder eben ganz einfach zu frischem Brot.

Tipps zu den Zutaten:

Wer keinen Räucherlachs mag, kann auch Lachsschinken verwenden. Statt des Agavendicksafts geht auch ein milder Honig. Natürlich kann bei den Kräutern nach Lust und Laune variiert werden. Egal ob Petersilie, Bärlauch oder Basilikum, Hauptsache frisch sollten sie sein.

Nun also mutig ausprobieren, schmecken lassen und glücklich sein.

GUTEN APPETIT! 🙂


ca. 120 kcal pro Portion (ca. 95 g), 0 BE, flexitarisch

               Rezeptdownload

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.